Alter Botanischer Garten Passant verhindert Vergewaltigung einer 15-jährigen Münchnerin

, aktualisiert am 12.05.2016 - 13:33 Uhr
Der 23-Jährige wurde festgenommen, die Kriminalpolizei ermittelt. (Symbolfoto) Foto: imago

Ein 23-Jähriger hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versucht, eine 15-Jährige im Alten Botanischen Garten zu vergewaltigen. Ein zufällig vorbeikommender Passant konnte Schlimmeres verhindern.

 

Maxvorstadt - Am Mittwoch gegen 04.20 Uhr saß eine 15-Jährige aus München auf einer Parkbank im Alten Botanischen Garten. Eigentlich hatte sie die Nacht bei einer Freundin verbringen wollen, doch nach einem Streit war sie davongelaufen und alleine durch München gezogen.

Irgendwann setzte sich dann ein 23-jähriger pakistanischer Asylbewerber neben sie und begann, sie unsittlich zu berühren. Er fragte sie, ob sie sich nicht ein bisschen Geld verdienen wolle. Die 15-Jährige verstand den Kommentar als eindeutige sexuelle Anspielung und stand auf, um wegzugehen. Der Pakistaner folgte ihr jedoch und begrapschte sie weiterhin. Schließlich kam es zu einem Gerangel, in dessen Verlauf beide in ein Gebüsch fielen.

Dort versuchte der 23-Jährige, der 15-Jährigen die Hose herunter zu ziehen. Als das Mädchen zu schreien anfing, wurde ein Passant auf die Situation aufmerksam. Er eilte zu dem Gebüsch, woraufhin der Mann zu flüchten versuchte. Der 26-jährige Passant konnte den mutmaßlichen Täter jedoch festhalten und die Polizei verständigen. Die Beamten nahmen den Pakistaner schließlich fest.

Die Ermittlungen wurden von der Münchner Kriminalpolizei übernommen.


Anmerkung der Redaktion: Aufgrund der Flut an unsachlichen Kommentaren mit teilweise strafrechtlich relevantem Inhalt sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion für diesen Beitrag zu deaktivieren. Wir bedauern, dass eine sachliche Diskussion zu diesem Thema offenbar nicht möglich ist.

  • Bewertung
    58