Pasing Mehr Platz für Taxis

Einen neuen Taxistandplatz fordert die Stadtrats-FDP für Pasing. Foto: dapd

Stadtrats-FDP fordert einen Standplatz für mindestens fünf Fahrzeuge in Sichtlinie zum Bahnhofsvorplatz in der Irmonherstraße.

 

Pasing - Der bisherige Taxistandplatz am Pasinger Bahnhof ist wegen der Bauarbeiten entfallen. An der Südseite des Pasinger Bahnhofs besteht keine Möglichkeit, das öffentliche Verkehrsmittel Taxi, zu benutzen. Besonders in diesem Bereich befinden sich viele Arztpraxen, die von Patienten und mobilitätseingeschränkten Bürgern erreicht werden müssen.

Der gegenwärtige Standplatz an der Nordumgehung (NUP) bedeutet weitere Wege. Fußgänger müssen zwei enge Aufzüge beziehungsweise eine steile schmale Treppe benutzen.

Deshalb fordert Stadträtin Christa Stock, Sprecherin der FDP im Bauaussschuss des Münchner Stadtrates: „In der Irmonherstraße in Pasing muss so schnell wie möglich ein Taxistand für mindestens fünf Taxen errichtet werden."

Nach Auskunft der Taxi-München eG hätten Kreisverwaltungsreferat, Polizei, Münchner Verkehrsgesellschaft und Deutsche Bahn keinerlei Bedenken gegen die Einrichtung eines Taxistandes in der Irmonherstraße vorgetragen. „Ein Taxistandplatz an der Irmonherstraße ist eine gute Lösung für alle Betroffenen“, ist Christa Stock überzeugt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading