Panorama "Ständiges Gelabere" des Busfahrers: Rentner verprügelt Lenker

Polizeieinsatz Foto: dpa

INNSBRUCK - Ein Rentner hat auf einer Busfahrt von Freiburg zum Gardasee den Fahrer mit seinem Spazierstockkrankenhausreif geprügelt. Das Motiv des 78-Jährigen: Er hatte sich über das „unnötigeGelabere“ und die Reiseroute geärgert.

 

Der Fahrer erlitt eine klaffende Kopfwunde und konnte den Busgerade noch auf einen Parkplatz steuern, während zwei andereRentner den Angreifer zurückhielten. Der Buslenker musste stationärins Krankenhaus. Die Staatsanwaltschaft Innsbruck ermittelt.

Die Reisegruppe mit etwa 25 Personen aus Freiburg war amDonnerstag um 05.00 Uhr früh zu der viertägigen Busreise an denGardasee gestartet. Nach mehreren Stunden im Stau befürchtete der78-Jährige, dass sie den Gardasee nicht mehr erreichen würden undalle im Bus schlafen müssten. Schließlich verlor er die Nerven undschlug mit dem Fahrer von hinten mehrmals seinen Stock auf denKopf. Die österreichische Polizei ließ ihn die Heimreise antreten. (dpa)

 

0 Kommentare