Panorama So bleiben Sie ganz cool!

Auch eine Art, der Gluthitze in der Stadt zu entkommen: Realschüler feiern das Ende ihrer Schullaufbahn im Fischbrunnen am Marienplatz. Foto: Martha Schlüter

Die Sonne sticht gnadenlos vom Himmel bei 31 Grad im Schatten. Die AZ hat 15 Tipps, wie Sie gut durch die heißen Tage kommen – besonders, wenn Sie zum Public Viewing gehen.

 

Angenehme 18 Grad – perfektes Fußball-Wetter. Allerdings in Südafrika, wo Jogis Jungs am Samstag gegen Argentinien spielen. In München werden es 31 Grad im Schatten sein, in der Sonne heizt sich die Luft auf weit über 40 Grad auf. Die AZ hat mit Ärzten und Wetterexperten gesprochen, wie man die WM-Prügelhitze übersteht.

Wasser, Tee, Cola – 4 Liter sollte man an so einem heißen Tag hinunterschütten.

Immer eine 1,5 Liter-Flasche bei sich haben und regelmäßig daraus trinken.

Vorsicht, kalt: Falls möglich, Getränke nicht direkt aus dem Kühlschrank nehmen.

Bier & mehr: Alkohol-Trinker müssen öfter aufs Klo und verlieren Flüssigkeit. Wenn schon Bier, dann zwischendurch Wasser trinken.

Kein Kaffee: Koffein verengt die Gefäße – der Körper kann die Wärme schlecht abbauen.

Gesalzen: Beim Schwitzen verliert der Körper Salz. Grillfleisch und Tomatensalat daher besonders gut würzen.

Smarte Kühlung: Wärmflasche mit kaltem Wasser.

Windige Hilfe von oben gibt es nicht. Da muss der Fächer oder ein Mini-Ventilator ran.

Käppis stauen die Hitze am Kopf. Luftigen Strohhut tragen – den gibt’s auch in Schwarz-Rot-Gold.

Polyester-Shirts zu Hause lassen: Sie nehmen keinen Schweiß auf – die Haut wird heißer und heißer.

Das weiße Baumwoll-Shirt mit Deutschlandaufdruck ist die gesunde Alternative.

Brandgefährlich: Gegen die Sonne hilft nur eine Creme ab Schutzfaktor 40.

Ozon-Alarm: Am Samstag wird der Wert von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter überschritten. Schwimmbadbesuche mit Kindern sollten daher möglichst kurz sein!

Wasser marsch: Kühle Dusche oder auch der Eimer Wasser über den Kopf – nur zu kalt sollte das Kühlwasser nicht sein.

Kein See in der Nähe? Feuchte Tücher in den Nacken und an die Handgelenke. jo

 

0 Kommentare