Panorama Pokerräuber aus Berlin: Zu Haftstrafen verurteilt

Drei der vier Pokerräuber von Berlin Foto: dpa

BERLIN - Schuldig: Wegen gefährlicher Körperverletzung und schweren Raubes wurden am Donnerstag die vier Pokerräuber aus Berlin verurteilt. Gegen sie wurden Haftstrafen von jeweils mehr als drei Jahren verhängt.

 

Knapp drei Monate nach dem spektakulären Überfallauf Deutschlands größtes Pokerturnier in Berlin sind am Donnerstagvier junge Männer zu Haftstrafen von jeweils mehr als drei Jahrenverurteilt worden. Das Landgericht verhängte gegen einen 21-Jährigennach Erwachsenenstrafrecht eine Haftstrafe von drei Jahren und sechsMonaten. Die drei weiteren Angeklagten wurden zu Jugendstrafen inHöhe von jeweils drei Jahren und sechs Monaten verurteilt.

Das Gericht befand die 19- bis 21-Jährigen des schweren Raubes undgefährlicher Körperverletzung für schuldig. Sie hatten im Prozessgestanden, am 6. März das Pokerturnier in einem Luxushotel amPotsdamer Platz überfallen zu haben. Bei dem Überfall erbeuteten sieüber 240 000 Euro. Der Großteil des Geldes ist bis heuteverschwunden.

dpa

 

0 Kommentare