Panorama Leben wie die Queen - Die teuerste Wohnung der Welt wurde verkauft

7000 Euro pro Quadratmeter: In London wurde das teuerste Appartement der Welt verkauft – an wen, ist ein Geheimnis Foto: AZ-Fotoredaktion

LONDON - 168 Millionen Euro: In London wurde das teuerste Appartement der Welt verkauft – an wen, ist ein Geheimnis. Sicher ist aber, dem neuen Besitzer wird es wohl an nichts fehlen.

 

Das kann sich wirklich nicht jeder leisten: Dafür muss man schon eine Rekordsumme zahlen. Ein unbekannter Käufer hat das teuerste Appartement der Welt für schlappe 168 Millionen Euro erworben. Britische Medien spekulieren, dass der neue Besitzer ein Ölscheich ist.

Wer möchte das nicht: Gerichte aus der Sternenküche bestellen, im Luxusmodehaus „Harrods“ um die Ecke shoppen gehen und in einem King-Size-Bett nächtigen? Der Besitzer eines der 86 Luxus-Appartements am One-Hyde-Park, der besten Adresse Londons, kann das nun machen.

Das Domizil verfügt über einen 24-Stunden-Restaurant-Service, einen privaten Spa-Bereich, einen eigenen Weinkeller, kugelsichere Fenster, einen Panic-Room, private Bodyguards und eine Luftfilteranlage gegen Gasangriffe. Der Ausblick von der Dachterrasse auf die britische Hauptstadt gleicht dem vom London-Eye, dem größten Riesenrad Europas.

Einzig die hohen Versicherungsbeiträge dieses Domizils, könnten dem Besitzer, in einem der sechs Schlafzimmer, Albträume bescheren.

65 Prozent der Wohnungen, von denen die günstigeren 20 Millionen Pfund kosten, sollen bereits verkauft sein – meist an Käufer aus Nahost.

Einer davon ist laut Fachblatt „Luxist“ Scheich Hamad, Außenminister des Emirates Katar, der im vergangenen Jahr für 100 Millionen Pfund zugeschlagen haben soll. Die Wohnungen können Ende des Jahres bezogen werden. Simone Schellmann

 

0 Kommentare