Panorama Frau schubst Mann vor Hamburger S-Bahn

Schild im Hamburger Hauptbahnhof Foto: AP

HAMBURG - Sie waren betrunken und stritten - da stieß eine 45 Jahre alte Frau einen Mann im Hamburger Hauptbahnhof ins Gleisbett der S-Bahn, als gerade ein Zug einfuhr.

 

Eine alkoholisierte Frau hat einen 44-Jährigen im Hamburger Hauptbahnhof vor eine einfahrende S-Bahn gestoßen und schwer verletzt. Der Mann rollte sich geistesgegenwärtig zur Seite und konnte dem Zug ausweichen, wie die Polizei am Dienstag mitteilte.

Der Mann kam den Angaben zufolge mit Knochenbrüchen und einer Lungenverletzung ins Krankenhaus und wurde in die Intensivstation eingewiesen. Lebensgefahr bestehe jedoch nicht, hieß es.

Die Frau flüchtete, wurde aber noch im Bahnhof gefasst. Die 45-Jährige räumte in einer Vernehmung ein, den Mann ins Gleisbett geschubst zu haben. Sie bestritt aber, dass sie ihn töten wollte. Nach den Bildern der Überwachungskamera und Zeugenaussagen waren beide wohl betrunken und hatten Streit.

„Hinweise auf eine engere Vorbeziehung der beiden Kontrahenten ergaben sich bisher nicht“, sagte eine Polizeisprecherin. Die Tat ereignete sich kurz vor Mitternacht, nach dem Angriff war der S-Bahn-Betrieb für rund vier Stunden lahmgelegt. (nz/dpa/apn)

 

0 Kommentare