Pamela Anderson und Arnold Schwarzenegger Star-Auflauf bei "Rolling Stones"-Ausstellung

Jack Nicholson und Pamela Anderson scheinen sich auf der Ausstellung bestens verstanden zu haben Foto: Richard Shotwell/Invision/AP

Welt-Stars outen sich als Rolling-Stones-Fans. Bei einer Ausstellungseröffnung mit Fotos der Band in Los Angeles tummelten sich unter anderem Arnold Schwarzenegger, Jack Nicholson und Pamela Anderson unter den Gästen.

 

Los Angeles - Dass die Rolling Stones unbestritten ein Teil der Musikgeschichte sind, wurde am vergangenen Samstag in Los Angeles mehr als deutlich. In der Galerie des Buch-Verlags Taschen fand am Wochenende die große Eröffnungsfeier zu "It's Just a Shot Away: The Rolling Stones In Photographs" statt, einer Ausstellung, die gut 100 Fotografien der Musik-Gruppe beinhaltet. Auch eine Reihe von Stars wollten sich dieses Event augenscheinlich nicht entgehen lassen. So wurden laut der "Page Six" der "New York Post" neben den Schauspielern Arnold Schwarzenegger und Jack Nicholson auch Pamela Anderson, Model Amber Rose und Aerosmith-Frontmann Steven Tyler gesichtet.

Geschossen wurden die Bilder der Kult-Band von bekannten Fotografen wie David Bailey, Anton Corbijn und Terry Richardson, die Show läuft noch bis zum 31. Januar kommenden Jahres. Zeitgleich mit Ausstellungsbeginn erscheint auch ein limitiertes Stones-Buch. Wer allerdings eine der nur 1.600 Kopien davon ergattern möchte, muss tief in die Tasche greifen. Der Stückpreis liegt bei 5.000 Dollar, umgerechnet über 4.000 Euro.

 

0 Kommentare