Palästinensische Autonomiegebiete Iran setzt Maas vor Besuch unter Druck

Teheran - Vor dem Iranbesuch von Bundesaußenminister Heiko Maas macht die Regierung in Teheran Druck. Außenminister Mohamed Dschawad Sarif fordert Ergebnisse zur Rettung des Atomabkommens. Er will sich nicht mit leeren Versprechen oder Erklärungen zufriedengeben. Maas reagierte gelassen auf die Äußerungen. "Das, was Außenminister Sarif heute gesagt hat, ist für uns nicht neu", sagte er bei einem Besuch in Abu Dhabi. Der Iran hat damit gedroht, bis Anfang Juli zumindest teilweise aus dem Vertragswerk auszusteigen, sofern seine Forderungen nicht erfüllt werden.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading