Pärchen erneut vor Gericht "Alkoholisch enthemmt" beim Thermen-Sex

Waren sich nicht bewusst, dass es Unterwasserkameras gibt: Das junge Pärchen in Augsburg vor Gericht. Foto: dpa

In flagranti wurden sie beim Techtelmechtel in einer Therme von den Bademeistern erwischt – und bekamen dafür Jugendarrest aufgebrummt. Das Pärchen (18 und 19) ging in Berufung und muss sich seit heute erneut vor Gericht verantworten.

 

Augsburg - Ein junges Paar muss sich seit Mittwoch erneut vor Gericht verantworten, weil es in einem Erlebnisbad bei Augsburg Sex gehabt haben soll. Zwei Bademeister hatten die jungen Leute an Weihnachten 2014 eigenen Angaben zufolge in flagranti erwischt - zudem gibt es ein Unterwasser-Video von dem Geschehen.

Zum Auftakt des Berufungsprozesses vor dem Landgericht Augsburg machten die 18 und 19 Jahre alten Angeklagten keine Angaben. Über ihre Anwälte ließen sie erklären, dass es in der "Erlebnisgrotte" der Therme zu sexuellen Handlungen, nicht aber zum Geschlechtsverkehr gekommen sei. Sein Mandant sei "alkoholisch enthemmt" gewesen, sagte der Anwalt des 18-Jährigen. Zudem habe sich das Paar ungestört gefühlt und von den Kameras nichts gewusst.

Im Juni waren die Angeklagten vom Augsburger Amtsgericht zu Jugendarreststrafen verurteilt worden - wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses. Gegen das Urteil hatten beide Berufung eingelegt.

 

6 Kommentare