Oral-Sex als Schlüssel zur Beziehung Kanye West rappt über den Sex mit Kim Kardashian

Kanye West sieht sich in einer künstlerischen Linie mit Beethoven, Shakespeare und Co. Beim neuen Remix-Track des Rappers wären die genannten Herrschaft aber schamvoll erblasst: Denn darin schildert West drastisch die Vorzüge seiner Verlobten Kim Kardashian - ober- und unterhalb der Gürtellinie.

 

Noch am Freitag war US-Rapper Kanye West (36, "Bound 2") so richtig sauer: Er denke bei der Arbeit an seinen Songs an "Shakespeare und Beethoven", rief der 36-Jährige seinen Kritikern entgegen. Wie auch immer: Als gesichert darf gelten, dass West beim Verfassen seines Text-Parts für den Beyoncé-Remix "Drunk in Love" nicht an große Namen der abendländischen Kultur dachte. Denn in dem neuen Track rappt West auf mehr als explizite Art und Weise über den Sex mit seiner Verlobten Kim Kardashian (33).

Darin erfährt der Zuhörer ein paar interessante Details über das intime Leben des Glamourpärchens. Bemerkenswert, wenn man bedenkt, dass West ansonsten penibel darauf achtet, das Familienleben - soweit an der Seite eines Reality-TV-Stars möglich - aus der Öffentlichkeit herauszuhalten.

So können nun alle Interessierten nachhören, wann West wusste, dass Kardashian die Richtige ist. Nach erfolgreich abgeschlossenem Oral-Sex nämlich. Und für alle Zweifler stellt der Rapper auch noch klar: Ja, er erkennt ein ansprechend proportioniertes weibliches Genital, wenn er es sieht - und nein, Kardashian werde sich in diesem Leben keinen neuen Lover mehr besorgen müssen. Was die derart gepriesene Ehefrau in spe von den lyrischen Enthüllungen hält, das ist bislang nicht überliefert.

 

0 Kommentare