Opfer in Toilettenkabine missbraucht Brutaler Sex-Überfall in Münchner Bar

Der Täter verging sich auf der Damentoilette der Bar an der Bedienung. (Archivfoto) Foto: imago

In einer Bar im Münchner Norden ist es am vergangenen Donnerstag zu einem brutalen sexuellen Überfall gekommen. Ein Gast griff eine Bedienung an und verging sich dann an ihr.

München – Der Vorfall ereignete sich am 24. November gegen Mitternacht. Als eine 27-jährige Bedienung der Bar zur Damentoilette ging, folgte ihr ein 46-jähriger rumänischer Gast. Im Vorraum der Damentoilette schloss er die Tür hinter sich und machte ihr mit den Worten "Ficki, Ficki" unmissverständlich klar, was er von der jungen Frau erwartete.

Die 27-Jährige versuchte, den Mann beiseite zu schieben und zu entkommen, wurde dabei jedoch von ihm überwältigt und in eine Toilettenkabine gedrückt. Dort riss der Angreifer seinem Opfer mehrere Kleidungsstücke vom Körper, schlug sie gegen den Kopf, packte sie an Hals und Haaren und würgte sie. Anschließend zwang er die Frau zu sexuellen Handlungen.

Nachdem der Angreifer von ihr abließ, konnte die Bedienung ihm entkommen und in der Bar Hilfe holen. Der 46-Jährige konnte so bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Ein Alkoholtest ergab, dass der Mann zum Tatzeitpunkt über zwei Promille Alkohol im Blut hatte.

Die 27-jährige Bedienung wurde bei dem Angriff leicht verletzt und musste ambulant in einem Krankenhaus behandelt werden.