Vincent Suppé (28) ist sprachsportbegeistert: Als großer Fan von Wortspielen klettert er gerne zwischen Textungetümen umher, versucht stets große Sprünge in ganzen Sätzen zu machen und wechselt wann immer möglich seinen inneren Clown von der Ersatzbank ein.

Der gebürtige Münchner ist nach seinem Zivildienst bei einem Studienmarathon (Soziologie, Politikwissenschaft, Philosophie) mit Masterabschluss über die Ziellinie gelaufen. Parallel dazu hat er sich um die Sprachsportstars von morgen gekümmert und war dazu längere Zeit im Bildungssystem tätig.

Nach einem Trainingslager in der Onlineredaktion der Abendzeitung wechselte er in die Nachwuchsakademie der Deutschen Journalistenschule. Schreibt seitdem für verschiedene Münchner Medien und hat als zweites Spielfeld die Social-Media-Plattformen einer gemeinnützigen Organisation auserkoren, auf denen er sich zusätzlich austoben kann.

Alles dreht sich um das Motto: Das Wort ist das Ziel!