"One Direction"-Drama Zayn Maliks Ausstieg verstört Harry Styles und Fans

Ex-One-Direction-Mitglied Zayn Malik bei den Brit Awards 2014 Foto: Joel Ryan/Invision/AP

Riesen-Drama im Boyband-Universum: Zayn Malik hat One Direction verlassen. Bandkollegen vergießen auf der Bühne Tränen - und verstörte Fans schießen bei der Trauerarbeit auf Twitter weit übers Ziel hinaus.

 

London - Wer meinte, Boygroup-Hysterie sei ein Relikt der 90er-Jahre, der sieht sich spätestens jetzt getäuscht: Denn seit Zayn Malik (22) am Mittwoch seinen Abschied von der weltweit erfolgreichen Casting-Kombo One Direction ("One Thing") verkündet hat, schlagen die Emotionen hohe Wellen - in den sozialen Netzwerken ebenso wie bei den früheren Bandkollegen.

Besonders heftig fielen die Reaktionen der meist jungen Fans bei Twitter aus: Mehr als 4.600 Tweets pro Minute folgten der Ausstiegs-Nachricht, wie die britische "Daily Mail" berichtet. One-Direction-Affiniciados erzählten von Tränenausbrüchen oder schrieben von einem "schrecklichen Tag in der Geschichte".

Harry Styles weint auf der Bühne

Die Trauer erreichte bisweilen besorgniserregende Ausmaße - denn neben Hashtags wie "#AlwaysInOurHeartsZaynMalik" geriet auch das Schlagwort "Cut4Zayn" zum Twitter-Trend. Einige Fans posteten Bilder von Schnitten, die sich selbst zufügten. Immerhin: Noch wesentlich größer scheint derzeit die Welle an Usern, die sich ablehnend, kopfschüttelnd oder mäßigend zu dem gefährlichen Trend äußerten.

Unterdessen hat offenbar auch die Band selbst mit dem Abgang ihres Gründungsmitglieds Malik zu kämpfen. Bei einem Konzert in der indonesischen Hauptstadt Jakarta vergoss One-Direction-Star Harry Styles (21) laut "Daily Mail" Tränen auf der Bühne. Kollege Louis Tomlinson (23) legte in einer symbolischen pantomimischen Geste den Arm um den nicht anwesenden Malik. Der abtrünnige Musiker selbst wurde unterdessen von Paparazzi mit nachdenklichem Blick in einer Limousine in London abgelichtet.

Malik hatte am Mittwoch seinen Ausstieg verkündet. Bereits seit Tagen kursierten Gerüchte, dass Malik genug vom Rummel habe, zuvor hatte der Star die laufende Welttournee der Band verlassen. "Ich steige aus, weil ich ein normaler 22-Jähriger sein möchte, der sich auch mal abseits vom Rampenlicht entspannen kann", erklärte er. Besonders die jüngsten Spekulationen, er würde seine Verlobte Perrie Edwards betrügen, sollen den Musiker sehr belastet haben. Auch die teils übertriebenen Reaktionen der Fans auf Twitter dürften nun nicht zu seinem Seelenheil beitragen.

 

0 Kommentare