Olympiaberg Ski-Weltcup in München weiter fraglich

Das milde Wetter erschwert die Austragung des alpinen Ski-Weltcup am Olympiaberg Foto: dpa

Die Austragung des alpinen Ski-Weltcups in München am Neujahrstag ist nach der warmen Witterung in den vergangenen Tagen noch nicht gesichert.

 

München  –  Zum zweiten Mal wurde am Mittwoch die obligatorische Schneekontrolle des Internationalen Skiverbandes FIS verschoben. Neuer Termin ist der kommende Freitag. In der Nacht zuvor soll mit der Pistenpräparierung begonnen werden. Erst nach Grundpräparierung der noch ausreichenden Schneemenge könne eine Aussage über die Durchführbarkeit getroffen werden, hieß es in der FIS-Mitteilung.

Dank der Schneefälle in der ersten Dezember-Hälfte hatten die Organisatoren drei Depots am Olympiaberg angelegt. Außerdem war während der Kälteperiode zusätzlich Kunstschnee produziert worden.

Die Veranstaltung hatte 2011 vor rund 25 000 Zuschauern Premiere gefeiert. Anfang dieses Jahres war das Rennen wegen zu warmer Temperaturen ausgefallen.

 

0 Kommentare