Olympia Windlotterie macht Nordische Kombination zur Farce

Jason Lamy Chappuis und Felix Gottwald reichen sich im Ziel die Hand. Foto: dpa

Whistler (dpa) - Für so machen Topfavoriten der Nordischen Kombination fanden die Medaillenträume bereits nach der Windlotterie im Skispringen ein jähes Ende. Den Weltcup-Führenden Jason Lamy Chappuis aus Frankreich traf es besondert hart: Der gute Springer kam bei Rückenwind nur auf den 29. Platz.

 

Staffel-Olympiasieger Felix Gottwald lief mit Startnummer 40 ein aussichtloses 10-km-Rennen. Der Österreicher fand nach dem Wettkampf deutliche Worte gegenüber dem Kampfgericht. «Der Unterschied zwischen der Jury und dem Athleten besteht darin, dass sich der Athlet vier Jahre vorbereitet», sagte Gottwald.

 

0 Kommentare