Olympia Nach Unfall: Rodler starten vom Damen-Start

Die Rodler werden nicht wie hier im Training David Möller vom Herren-Start beginnen. Foto: dpa

Whistler (dpa) - Nach dem tödlichen Unfall des georgischen Rodlers Nodar Kumaritaschwili starten die Männer ihre olympischen Rennen vom Damen-Start aus. Auch die zwei angesetzten Trainingsläufe am Vormittag werden über diese Distanz ausgetragen.

 

«Auch vom Damen-Start wird der beste Sportler gewinnen. Wir werden uns auf die neue Situation einstellen und uns schlittentechnisch vorbereiten», sagte Bundestrainer Norbert Loch vor dem Training. Die Beginn der ersten Übungseinheit nach dem Unfall wurde kurzfristig um eine Stunde verlegt.

Während die Bahn-Länge auf der Männer-Strecke 1379 Meter beträgt, ist die Distanz bei den Frauen nur 1202 Meter. Zudem sind zwei Kurven weniger zu fahren. Damit werden auch die Endgeschwindigkeiten geringer.

An der Unglücksstelle unmittelbar nach der Ziellinie haben die Bahnverantwortlichen Holzwände bis unters Dach eingezogen, damit die Sportler vor den Stahlträgern der Bahnüberdachung geschützt sind. Am Ort des Unfalls liegen zwei große Blumensträuße.

 

0 Kommentare