Olympia Magdalena Neuner, der goldene Gutmensch

Illustration Foto: dpa

Wallgauerin verzichtet überraschend auf einen Staffelstart: „Ich habe meine Medaillen jetzt“. Damit erklärte sie ihren freiwilligen Verzicht auf die Staffel am Dienstag, womit sie die Chance vergibt, wie Michael Greis in Turin drei Goldene zu gewinnen.

 

WHISTLER Und dann war es auf einmal still im Deutschen Haus von Whistler. „Oh, jetzt sagt ja keiner mehr was“, flüsterte Magdalena Neuner kichernd zu Simone Hauswald. Im ersten Moment wusste auch keiner einzuschätzen, ob sich die Doppel-Olympiasiegerin gerade einen Witz erlaubt hatte. Aber es war ernst, was Neuner kurz zuvor erklärt hatte: „Ich habe meine Medaillen jetzt, besser hätte es nicht laufen können. Für mich sind die Olympischen Spiele jetzt zu Ende.“ Damit erklärte sie ihren freiwilligen Verzicht auf die Staffel am Dienstag, womit sie die Chance vergibt, wie Michael Greis in Turin drei Goldene zu gewinnen. Eine Ansage, die fast sensationeller war als die drei Medaillen, die sie geholt hatte: zweimal Gold, einmal Silber. Lena, der goldene Gutmensch.

Denn Martina Beck und Kati Wilhelm galten den Experten als Streichkandidatinnen. Nicht aber Bundestrainer Uwe Müssiggang. Denn es war nicht Neuner, die von sich aus auf den Verzicht gedrängte hatte. „Der Uwe kam zu mir und hat mich gefragt“, erzählte Neuner, „aber für mich war dann schnell klar, dass ich nicht laufe. Für mich waren diese Spiele traumhaft, und außer für Simone war es für meine Kolleginnen eher enttäuschend. Darum wäre es schon schön, wenn am Dienstag jede von uns Mädels so eine Medaille um den Hals hängen hätte." Und was sagte Müßiggang? „Das war eine ganz feine Geste, eine große menschliche Geste.“

Und dann sagte Magdalena Neuner, die 2006 das Mannschaftsrennen von Turin vor dem Fernseher verfolgt hatte, zur AZ: „Vor vier Jahren hätte ich nie damit gerechnet, dass ich hier zweimal Gold gewinne, aber das habe ich vor zwei Wochen auch nicht gedacht. Das war ein verdammt schöner Abschluss für mich." Vielleicht. Denn noch ist offen, ob sie am Donnerstag in der Langlauf-Staffel aushilft. Bundestrainer Jochen Behle jedenfalls sagte zur AZ: „Ich möchte mich dazu jetzt noch nicht äußern.“ Also weder bestätigen noch dementieren? „Genau das“, sagte er. Und schmunzelte. Florian Kinast

 

0 Kommentare