Oktoberfest Dress-Code auf der Wiesn? Das geht, das ist tabu

Es muss nicht immer ein Dirndl sein. Schick sind sie aber schon, wie hier beim Shooting von MünchenDirndl im letzten Jahr. (Archivbild) Foto: dpa

Trachten-Pflicht? Von wegen! Aber Regeln gibt es schon. Was Sie auf dem Oktoberfest tragen dürfen - und was tabu ist.

München - Auch wenn viele es kaum glauben werden: Auf der Wiesn gibt es keinen festen Dresscode.

Dirndl und Lederhose sind mitnichten Pflicht“, sagt Annamirl Raab, Modeexpertin des Bayerischen Trachtenverbandes.

Alteingesessene Bewohner der Landeshauptstadt verzichteten sogar meist auf den traditionellen Aufzug.

„Der Münchner geht im Allgemeinen in Jeans und Pullover auf das Oktoberfest.“

Prinzipiell gilt: „Man kann anziehen, was man will.“ Entscheide sich aber ein Besucher für Dirndl oder Lederhose, sollte er oder sie das richtige Schuhwerk wählen. Schwarze Halbschuhe oder Pumps seien richtig, Turn- oder Bergschuhe sowie High Heels hingegen tabu.

 

0 Kommentare