Oktoberfest Tag 10: Der aktuelle AZ-Wiesnbericht

 

Mieser Taschendieb-Trick: Täter stellen sich betrunken

Neue Masche der Wiesn-Trickdiebe: Die Täter stellen sich betrunken: Am Sonntagabend beobachteten Taschendiebfahnder des Polizeipräsidiums München zwei Personen, wie sie die Treppen unterhalb der Bavaria hochgingen. Die beiden Männer wirkten wie alkoholisiert und hatten alkoholbedingte Ausfallerscheinungen.

Diesen Eindruck erweckten sie, wie sich später herausstellte, nur zum Schein!

Tatsächlich bewegten sie sich auf einen schlafenden Mann zu und entnahmen aus dessen Hosentasche einen Gegenstand. Als die Taschendiebfahnder die beiden Männer kurz darauf festnahmen, entpuppte sich der Gegenstand als Digitalkamera, berichtet die Polizei.

Der 21-jährige Geschädigte, ein Neuseeländer, erkannte die Digitalkamera als sein Eigentum. Während der 30-jährige festgenommene Tunesier in München einen festen Wohnsitz unterhält, ist der 17-jährige algerische Staatsangehörige ohne festen Wohnsitz und wird daher heute dem Ermittlungsrichter vorgeführt.

 

0 Kommentare