Oktoberfest Boris’ Bum-Bum-Wiesn – und Sandy heiratet!

Boris Becker tanzt mit seiner Lilly im Hippodrom Foto: dpa

MÜNCHEN - Ein Tag und zwei sehr unterschiedliche Partys: Boris lässt es im Hippodrom krachen, während sich seine Ex und Olli Pocher trauen.

 

Um 19.17 geht der Irrsinn los: Tennis-Held Boris Becker und seine zauberhafte Ehefrau Lilly betreten das Hippodrom von Sepp Krätz, hunderte Fotografen prügeln sich um die besten Bilder und tausende Fans stehen auf den Bänken im Zelt und knipsen fürs Privat-Album.

Die Bum-Bum-Wiesn ist eröffnet!

Zusammen mit 250 Gästen feiert Boris mittendrin vor der Band zugunsten seiner Becker-Cleven-Stiftung. So wild, so fröhlich – und so glücklich. Boris zu mir: „Ich liebe es, meine Frau im Dirndl zu sehen. Es ist einfach wunderbar. Ich bin großer Wiesn-Fan! Um Punkt 21 Uhr, wenn getanzt werden darf, spring ich auf die Bank.“ Ein Promi-Mann, ein Wort.

Mit Lilly tanzte er zu all den Wiesn-Hits, sie trank Schampus und bekam eine Indoor-Raucher-Extrawurst, er amüsierte sich mit Bier. Und einem besonders bekannten Tischnachbarn: Tim Jefferies feierte sein allererstes Wiesn-Mal.

Der steinreiche Galerist, Modelizer (= ein Mann, der sich nur in Models verliebt), Charmebolzen und Ex von Claudia Schiffer trug das perfekte Oktoberfest-Outfit und schunkelte gleich happy mit. Der Bilderbuch-Brite zu mir: „Ich bin schon überall in der Welt hingejettet, aber so etwas Verrücktes und Andersartiges wie die Wiesn hab ich noch nie erlebt! Was für ein Wahnsinn! Ich liebe es – und bin geplättet von den vielen wunderschönen Frauen in ihren Dirndln. Wow!“

Nicht geplättet, aber doch ein wenig überrascht waren die Gäste der Bum-Bum-Wiesn als sich die Tuschel-Nachricht rumsprach, dass vor wenigen Stunden Beckers Ex-Verlobte Sandy Meyer-Wölden geheiratet hat. Die Schmuckdesignerin sagte knapp acht Monate nach der Geburt ihrer gemeinsamen Tochter Nayla Ja zu Comedian Oliver Pocher und nennt sich ab sofort Alessandra Pocher.

In der Nähe von Köln fand die als Märchenhochzeit angekündigte Trauung statt – streng abgeschirmt von unzähligen Sicherheitsleuten. Doch statt Super-VIPs kamen eher C-Sternchen wie Castingshow-Juror Detlef D! Soost und Popstars-Vocalcoach Kate Hall. Zur Irreführung der Fotografen hatten die Pochers Doppelgänger von sich ins Auto der Bräutigam-Eltern gesetzt.

Ein Double von Jörg Kachelmann war zum Glück aber nicht dabei . . .

Kimberly Hoppe

 

0 Kommentare