Ohne Futter in der Kälte 13 Meerschweinchen in Paket auf Straße ausgesetzt

In einem Paket waren die 13 Meerschweinchen auf der Straße ausgesetzt worden (Symbolbild). Foto: Tierschutzverein München

In Söchtenau (Landkreis Rosenheim) hat eine Autofahrerin 13 Meerschweinchen in einem Paket mitten auf einer Straße gefunden. Die Tiere waren in der Kälte ohne Futter ausgesetzt worden.

Söchtenau - In der sog. "Schwaberinger Senke" hat eine Aufofahrerin am Mittwochmorgen 13 Meerschweinen gefunden. Die Tiere waren in einem Paket eingeschlossen, das mit Klebeband verschlossen war und nur ein paar Luftlöcher an der Seite hatte.

Die Frau war gegen 6.30 Uhr auf der Staatsstraße 2095 zwischen Prutting und Bad Endorf unterwegs, als ihr das Paket auffiel, das an einem Verkehrsschild abgestellt worden war. Sie hielt an und hörte Kratz- und Quietschgeräusche aus dem Inneren des Pakets.

Die verständigte Polizei öffnete das Paket, zum Vorschein kamen die 13 Meerschweinchen. Der Boden ihres Pakets war leidlich mit etwas Stroh ausgelegt worden, Futter hatten sie keines. Laut Polizei hatten die Tiere aufgrund der Minusgrade keine lange Überlebenszeit. Die Meerschweinchen wurden dem Tierheim übergeben.

Die Polizei hat die Ermittlungen nach dem Tierschutzgesetz aufgenommen und den Karton zum Zwecke der Spurensicherung sichergestellt.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading