Özil verschießt Elfmeter gegen FC Bayern Per Mertesacker: "Das nagt an Mesut"

Elfmeter für den FC Arsenal im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern München: Mesut Özil schießt, doch Manuel Neuer (nicht im Bild) hält. Foto: dpa

Per Mertesacker vom FC Arsenal spricht nach dem 0:2 im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League gegen den FC Bayern München über den Fehlschuss von Mesut Özil und das "Himmelfahrtskommando" in Unterzahl.

 

FRAGE: Per Mertesacker, wie bewerten Sie das 0:2 Ihres FC Arsenal gegen den FC Bayern?

PER MERTESACKER: Das tut so weh. Wir sind sehr enttäuscht. Das war ein Rückschlag. Es war von uns ein besseres Spiel als letztes Jahr, mit Energie und Aggressivität. Wir haben viel in die ersten 15 Minuten gesteckt. Mit der Roten Karte war es dann ganz schwierig.

Was zeichnet die Bayern in so einer Phase aus?

Wenn die Bayern in Ballbesitz sind, ist das schon beeindruckend. Mit zehn Mann war das ein Himmelfahrts-Kommando, es war absolut unmöglich, Chancen herauszuspielen.

Glauben Sie noch an ein Weiterkommen im Rückspiel?

Es ist im Moment schwierig, daran zu denken. Es liegt an uns allen zurückzukommen. Wir haben wie letztes Jahr nichts zu verlieren.

Der verschossene Elfmeter von Mesut Özil war wohl entscheidend?

Wir hatten eine richtig großartige Möglichkeit, in Führung zu gehen. Aber wenn man die nicht nutzt... Gegen Bayern musst du eiskalt sein, sonst hast du keine Chance. Dies soll aber kein Vorwurf an Mesut sein. Mesut wird sich umso mehr ärgern.

Wie sehr belastet ihn der Fehlschuss?

Wir haben schon während des Spiels versucht, auf ihn einzuwirken, aber das war schwierig. In so einem großen Spiel so eine Chance zu vergeben, das nagt schon. Das hat man auch gemerkt. Wir müssen ihn schnell aufbauen. Er wird stärker zurückkommen. Wir brauchen ihn. Es ist schwer, 50 Spiele auf Topniveau zu spielen. Wir müssen ihn ermutigen.

 

1 Kommentar