Österreich Fünf Monte nach Transplantation: Lauda wieder in der Klinik

Wien - Fünf Monate nach seiner Lungentransplantation wird dreimalige Formel-1-Weltmeister Niki Lauda wieder im Allgemeinen Krankenhaus in Wien behandelt. Das teilte die Klinik mit und bestätigte einen Bericht der "Kronen-Zeitung". Es sei in seiner Familie ein Influenza-Fall aufgetreten, und er werde auf einer Intensivabteilung behandelt, sagte ein Sprecherin. Der 69-jährige habe selbst eine Grippe. In der kommenden Woche solle er aber wieder entlassen werden. Lauda war im August eine Lunge transplantiert worden.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading