Öl fängt Feuer Küchenbrand in Fürstenried

Feuerwehr löscht Küchenbrand in Fürstenried. Foto: dpa

Die Feuerwehr warnt immer wieder. Doch vergebens: Bei dem Versuch, brennendes Öl mit Wasser zu löschen, geriet eine Küche in Fürstenried in Brand.

 

Fürstenried - Bei einem Küchenbrand in Fürstenried ist am Samstagabend ein Schaden von etwa 15.000 Euro entstanden. Bei dem Versuch, brennendes Öl mit Wasser zu löschen, geriet eine Dunstabzugshaube in einer Küche in Brand.

Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Als die Einsatzkräfte der Feuerwache Sendling sowie der freiwilligen Feuerwehr eintrafen, haben sich die Bewohner bereits selbst in Sicherheit gebracht.

Die brennende Dunstabzugshaube löschte ein Trupp unter schwerem Atemschutz. Gleichzeitig kontrollierte die Feuerwehr alle benachbarten Wohnungen. Ein Hochleistungslüfter entfernte schließlich den Brandrauch aus den betroffenen Räumlichkeiten.

Brennendes Fett bzw. Öl gehören zu den häufigsten Brandursachen in der Küche. Grund ist der schwerwiegende Fehler, die Flammen mit Wasser zu löschen. Durch die hohe Temperatur des brennenden Fettes verdampft das Wasser sofort und das Fett spritzt explosionsartig hoch. Die Feuerwehr mahnt deshalb, die Flammen in Töpfen oder Pfannen mit einem passenden Deckel abzudecken - ohne Sauerstoff erlischt das Feuer rasch.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading