Öffentlichkeitsfahndung Mann klaut schlafender Wiesn-Bedienung 6.500 Euro

, aktualisiert am 26.01.2018 - 16:52 Uhr
Mit diesen Fotos fahndet die Bundespolizei nach dem Dieb. Foto: Bundespolizei/dpa/AZ

Die Bundespolizei fahndet öffentlich nach einem Mann, der einer schlafenden Wiesn-Bedienung in der S-Bahn 6.500 Euro geklaut hat. Dazu veröffentlichen die Ermittler auch Bilder aus der S-Bahn.

München - Aktuell ermittelt die Bundespolizei in einem besonders dreisten Diebstahl: Ein bislang unbekannter Mann hat einem 25-jährigen Wiesn-Kellner in der S-Bahn 6.500 Euro aus der Tasche gefischt.

Die Bedienung war am 3. Oktober 2017, dem letzten Wiesn-Tag, bis spät am Abend  auf dem Fest tätig. Nach Feierabend machte der Kellner mit dem Wiesnwirt einen allerletzten Kassensturz über die Einnahmen der letzten paar Tage. 6.500 Euro hatte der Münchner am Ende in seinem Geldbeutel. Nach 18 Tagen Schufterei auf dem größten Volksfest der Welt wollte der 25-Jährige feiern. Mit Freunden zog er durchs Münchner Nachtleben. Zeit, die Einnahmen vorher an einem Bankautomaten einzuzahlen, blieb leider nicht. Die Geldtasche mit einem dicken Bündel Scheine trug er die ganze Zeit bei sich.

Der Kellner hatte die Nacht zum Tag gemacht, erst gegen 8:50 Uhr (also am 4. Oktober 2017) stieg er am Hauptbahnhof in eine S8 in Richtung Herrsching. Angesichts des langen Tages und der durchgemachten Nacht ist es wenig verwunderlich, dass der 25-Jährige einschlief.

Auf Höhe Laim stieg der bisher unbekannte Dieb zu. Zuerst setzte er sich seinem Opfer gegenüber, im Laufe der Fahrt leerte sich die S-Bahn immer weiter. Wie eine Videoaufzeichnung aus der S-Bahn zeigt, wartete der Täter, bis sich eine günstige Gelegenheit bot. Gegen 9:10 Uhr setzte er sich dann neben den Münchner und griff ihm mehrmals an die Kellnertasche, die er an der Seite trug. Dabei steckte er sich wiederholt Bargeld ein, laut Bundespolizei ingesamt 6.500 Euro. Danach entfernte er sich von seinem schlafenden Opfer, der von all dem natürlich nichts mitbekam.

Polizei hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung

Als der Kellner später aufwachte, merkte er, dass er bestohlen wurde. Daraufhin erstattete er sofort Anzeige bei der Bundespolizei. Jetzt suchen die Ermittler im Auftrag der Staatsanwaltschaft München II mit Bildern aus der S-Bahn nach dem Täter – sie hoffen so auf Hinweise aus der Bevölkerung.

Täterbeschreibung:

  • männlich
  • ca. 20 bis 25 Jahre alt
  • ca. 170 bis 180 cm groß und schlank
  • mittelblonde kurze Haare
  • auffällig weiße Umhängetasche.

Zeugenaufruf:

Wer kennt den auf den Bildern abgebildeten Tatverdächtigen und kann Angaben zu ihm oder seinem Aufenthaltsort machen? Sachdienliche Hinweise erbittet die Bundespolizeiinspektion München unter der Rufnummer 089/515550-111.

 

67 Kommentare

Kommentieren

  1. null