Öffentlicher Auftritt William und Kate sprechen mit psychisch Kranken

Prinz William und Herzogin Kate heute bei einem Besuch einer Einrichtung für Kinder und Jugendliche mit psychischer Erkrankung in der Nähe von London. Foto: dpa

Nicht jeder Termin für Prinz William und Ehefrau Kate hat einen fröhlichen Hintergrund. Neben Sport, Regierungs- und Gesellschaftsevents kümmern sich Englands Royals sehr engagiert auch um Bedürftige und Kranke. So etwa bei ihrem jüngsten Treffen mit psychisch Kranken in Luton.

 

London - Prinz William und Ehefrau Kate haben eine Einrichtung für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen bei London besucht. Patienten in dem Zentrum der Hilfsorganisation "Youthscape" in Luton berichteten den britischen Royals am Mittwoch von ihrem jahrelangen Leidensweg. Unter den Patienten befanden sich auch junge Leute, die sich selbst verletzen. 

Eine junge Frau schwärmte von den beiden, die mittlerweile selbst Eltern zweier Kinder sind und dankte William seiner netten Worte. Er meinte " dass ich stark sein müsse und stolz auf mich sein könne", berichtet sie. "Er war wirklich nett und Kate war es auch", meinte sie weiter.

Kate, die sich schon seit längerem für psychisch Kranke einsetzt, trug bei dem Empfang ein klassisches weißes Kleid mit blauen Blumen. Die beiden schienen glücklich und entspannt zu sein und lachten alle Vorurteile eines doch so anstrengenden royalen Verpflichtungskalender mit ihrer guten Lauen einfach wett.

 

0 Kommentare