Oberföhring Nach Penis-Schock: Frauen schlagen Exhibitionisten in die Flucht

Zwei Frauen haben vergangene Woche in den Isarauen einen Exhibitionisten in die Flucht geschlagen: Er hatte vor Ihnen masturbiert. Foto: fotolia/imago

Zwei Frauen haben vergangene Woche in den Isarauen einen Exhibitionisten in die Flucht geschlagen: Er hatte vor ihnen masturbiert.

 

Oberföhring - Am Nachmittag war eine 54-jährige Münchnerin mit ihrem Hund in den Isarauen unterwegs gewesen. Ca. hundert Meter südlich des Hölzernen Stegs in Oberföhring entdeckte sie einen nackten Mann im Gebüsch, der auf die Frau zutrat und laut Polizeiberichte "an seinem erigierten Geschlechtsteil manipulierte."

Die geschockte Münchnerin drohte dem Mann sofort damit, die Polizei zu alarmieren - der Exhibitionist jedoch führte seine Handlungen unbekümmert fort. Daraufhin rannte die Frau weg und traf ein paar Meter weiter auf eine 30-jährige Spaziergängerin, die sie um Hilfe bat. Gemeinsam gingen beide zurück, woraufhin der nackte Unbekannte eingeschüchtert in nördliche Richtung flüchtet. Die Damen alarmierten umgehend die Polizei. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief jedoch ergebnislos.

Täterbeschreibung: 175 cm groß, 50 Jahre alt, schlank, athletisch, dichte, weiße Haare, nackt, durchgehend braun gebrannt; rot/schwarze Bekleidung in der Hand

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

 

9 Kommentare