Obduktion schafft Gewissheit Tote Schwimmerin im Trebgaster Badesee ist ertrunken

Mit einem Großaufgebot war stundenlang und bis in die Nacht nach der Studentin gesucht worden. Taucher fanden die leblose Frau am nächsten Nachmittag. Foto: Patrick Seeger/dpa

Die junge Frau war am Mittwoch mit zwei Freundinnen an den Trebgaster Badesee im Landkreis Kulmbach gegangen, wurde vermisst und nach langer Suche endlich aus dem Wasser geborgen. Die Obduktion ergab: Die Studentin ist ertrunken.

 

Trebgast - Die vor wenigen Tagen in einem Badesee in Oberfranken tot geborgene Schwimmerin ist ertrunken. Das hat die Obduktion der 22 Jahre alten Studentin ergeben, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Die junge Frau war am Mittwoch mit zwei Freundinnen an den Trebgaster Badesee im Landkreis Kulmbach gegangen. Am Nachmittag war sie vom Schwimmen nicht zurückgekehrt. Mit einem Großaufgebot wurde stundenlang und bis in die Nacht nach ihr gesucht.

Taucher fanden die leblose Frau am nächsten Nachmittag. Zur Klärung der genauen Todesursache hatte die Staatsanwaltschaft eine Obduktion angeordnet. Die Rechtsmediziner konnten keine weiteren Ursachen finden, die zum Tod der Studentin geführt haben könnten. Die Ermittler gehen deshalb von einem tragischen Badeunfall aus.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading