Notarzt als Geburtshelfer Kleiner Mann hat's eilig: Mutter schafft es nicht mehr in Geburtsklinik

Das Neugeborene hatte es sehr eilig (Symbolbild). Foto: dpa

In der Nacht auf Montag hatte es ein Baby in München besonders eilig. Mit seiner Geburt überraschte es seine Eltern derart, dass sie es nicht mehr in die Geburtsklinik schafften und ein Notarzt helfen musste. Der Junge ist wohlauf.

 

München - Als die Eltern den Notruf an die Integrierte Leitstelle München absetzten, war bereits der Kopf des jungen Mannes zu sehen. An einen Transport in eine Geburtsklinik war zu diesem Zeitpunkt nicht mehr zu denken, berichtet die Feuerwehr München.

Zusammen mit dem durch die Leitstelle alarmierten Notarzt brachte die Mutter einen gesunden jungen Bub zur Welt. Der Vater stand ihr während der Geburt zur Seite. Mithilfe eines Inkubators der Berufsfeuerwehr wurde das neugeborene Kind zur Untersuchung in ein Münchner Kinderkrankenhaus transportiert.

Den Transport der Mutter übernahm die Notarztbesatzung selbst. Auch sie wurde in dieselbe Klinik wie ihr Sohn transportiert. Mutter und Kind sind wohlauf.

 

3 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading