Düsseldorf - Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat sich für eine Masern-Impfpflicht in Kitas und Schulen ausgesprochen. Rechtlich halte er es für möglich, eine solche Pflicht umzusetzen. Außerdem solle "idealerweise auch medizinisches Personal" gegen Masern geimpft sein. Es handele sich zwar um einen Eingriff in die Freiheit, aber die Aufklärungskampagnen in den vergangenen Jahren hätten nicht so gefruchtet wie erwartet, sagte Spahn. Immer noch sei die Zahl der Masern-Neuerkrankungen zu hoch.