Nordrhein-Westfalen Promi-Fotografen erneuern Vorwürfe gegen Herbert Grönemeyer

Köln - Zwei Pressefotografen haben Herbert Grönemeyer vor Gericht erneut vorgeworfen, sie 2014 auf dem Flughafen Köln/Bonn attackiert und verletzt zu haben. Die beiden Fotografen sind vor dem Landgericht Köln angeklagt, falsche Beschuldigungen gegen den Sänger erhoben zu haben. Beide bestritten das zu Beginn des Strafprozesses und versicherten, die Wahrheit zu sagen. Ihr Mandant solle "in die Rolle des bösen Paparazzi gedrängt werden", sagte die Verteidigerin des einen Angeklagten. Beweise dafür gebe es keine, aber offenbar werde eher einer Berühmtheit wie Grönemeyer geglaubt als zwei Journalisten.

 
 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading