Halle - Roger Federer hat das Finale beim Rasen-Turnier im westfälischen Halle überraschend verloren und damit auch den Status als Nummer eins der Tennis-Weltrangliste. Der Schweizer unterlag im Endspiel der Gerry-Weber-Open dem Kroaten Borna Coric mit 6:7 (6:8), 6:3 und 2:6. Federer verpasste damit nicht nur den zehnten Turnier-Triumph in Halle, sondern auch den 99. Turniersieg seiner Karriere. Der Weltranglisten-34. Coric hatte beim Rasen-Turnier schon in der ersten Runde überrascht, als er den Weltranglisten-Dritten Alexander Zverev aus Hamburg klar besiegte.