Nord-Süd-Gipfel Heynckes: BVB-Sieg beim HSV „kein Maßstab“ für Bayern

Jupp Heynckes blickt dem Auswärtsspiel von Bundesliga-Tabellenführer FC Bayern München beim Hamburger SV trotz Abwehrsorgen und den „erschwerten Bedingungen“ durch die Kälte in Deutschland zuversichtlich entgegen.

 

München – „Durch den Sieg gegen Wolfsburg ist meine Mannschaft wieder ein Stück weiter“, erklärte Heynckes am Freitag und betonte mit Blick auf Samstag: „Wir haben noch riesiges Steigerungspotenzial.“ Der „sibirischen Kälte“ müsse man trotzen nach dem Motto, „Augen zu und durch. Wir sind ja Männer“. Am jüngsten 5:1-Sieg des deutschen Fußball-Meisters Borussia Dortmund in Hamburg will Heynckes die Bayern am Samstag (18.30 Uhr) nicht messen lassen.

„Das ist kein Maßstab für das Spiel. Wenn die Gegner gegen den FC Bayern spielen, spielen sie viel engagierter, viel konzentrierter und manchmal auch defensiver“, meinte Heynckes. Die Abwehrreihe muss er nach der fünften Gelben Karte des Brasilianers Rafinha erneut verändern.

Dabei tendiert Heynckes dazu, Mittelfeldspieler Anatoli Timoschtschuk für Rafinha auf die rechte Verteidigerposition zu stellen. Neben Rafinha sowie den verletzten Daniel van Buyten und Diego Contento fällt auch der Brasilianer Breno wegen neuerlicher Knieprobleme erneut im Abwehrbereich aus. Anfang kommender Woche soll der Brasilianer aber ins Mannschaftstraining einsteigen, sagte Heynckes.

 

3 Kommentare