Nobelpreis-Verleihung 2013 Wirtschafts-Nobelpreis an drei US-Forscher

Drei US-Forscher haben den Nobelpreis für Wirtschaft bekommen. Die Auszeichnung ist umstritten, weil sie nicht wie die anderen Nobelpreise auf das Testament des Schweden Alfred Nobel zurückgeht, sondern erst 1968 von der Reichsbank in Stockholm gestiftet und 1969 erstmals vergeben wurde. Foto: dpa

Drei US-Amerikanische Wirtschaftsforscher haben den Wirtschafts-Nobelpreis 2013 bekommen. Sie wurden für ihre empirischen Methoden zur langfristigen Marktbeobachtung ausgezeichnet.

 

Stockholm – Der Wirtschafts-Nobelpreis 2013 geht an die US-Forscher Eugene F. Fama, Lars Peter Hansen und Robert J. Shiller. Das teilte die Königlich-Schwedische Akademie der Wissenschaften am Montag in Stockholm mit. Die drei Wissenschaftler würden für ihre empirischen Methoden zur langfristigen Marktbeobachtung ausgezeichnet.

Im vergangenen Jahr waren die US-Forscher Alvin E. Roth und Lloyd S. Shapley mit dem Wirtschaftspreis geehrt worden. Verliehen wird der mit 8 Millionen schwedischen Kronen (rund 915 000 Euro) dotierte Preis am Todestag Alfred Nobels, dem 10. Dezember, in Stockholm

 

0 Kommentare