Nintendo liebte Schauspieler Erscheint Robin Williams in "The Legend of Zelda"?

Williams war ein bekennender Videospieler Foto: Dan Steinberg/Invision/AP

Der kürzlich verstorbene Hollywood-Star Robin Williams war ein großer Freund von Videospielen. Nun könnte der vielgeliebte Komiker nicht nur eine Rolle in "World of Warcraft" bekommen, sondern vielleicht auch im kommenden "The Legend of Zelda" für Wii U.

 

"The Legend of Zelda" ist eine der meistgeliebten Games-Reihen der Welt. Bereits seit 1986 begeistern zahlreiche Abenteuerspiele der Serie Millionen von Gamern. Auch der vor gut einer Woche verstorbene Schauspieler Robin Williams war ein bekennender Videospieler und Fan der Reihe. Nicht umsonst nannte er seine 1989 in New York geborene Tochter nach der namensgebenden Prinzessin der Videospiele - nämlich Zelda. Im kommenden "The Legend of Zelda" für Wii U könnte nun ein Charakter nach Robin Williams benannt werden.

Ein Williams- und "Zelda"-Fan aus Australien stellte kurz nach dem Tod des Schauspielers eine Petition online, nach der ein Nichtspielercharakter in dem Game nach Williams benannt werden soll. Fast 110.000 Menschen unterzeichneten bisher den Gesuch und auch Nintendo selbst wurde bereits auf die Aktion aufmerksam. Zwar wolle das japanische Unternehmen noch nichts fest versprechen, doch die Chancen stehen wohl gar nicht schlecht. "Robin Williams wurde bei Nintendo geliebt. [...] Wir haben die Bitte der Fans wahrgenommen, ihn in einem kommenden Spiel zu ehren. Wir werden während dieser schweren Zeit nicht darüber diskutieren, was [...] möglich sein könnte, aber wir behüten unsere Erinnerungen an Robin", erklärte ein Sprecher gegenüber der amerikanischen Spiele-Website "Polygon".

Eine ähnliche Aktion hatte bereits zuvor zum Erfolg geführt. Williams, der auch das Online-Rollenspiel "World of Warcraft" liebte, wird in der Fantasie-Welt verewigt, wie Entwickler Blizzard bestätigte. "@robinwilliams Vielen Dank. Du hast so viel Freude in unser Leben gebracht, und wir hoffen, dass du deine Zeit in unserer Welt genossen hast. Wir werden dich im Spiel sehen", postete das "WoW"-Team auf Twitter. Auch hier war eine Online-Petition vorausgegangen.

 

0 Kommentare