Nicht ohne meine App Die besten Apps zum Skifahren und Snowboarden

Pistenpläne, Skipass-Preise, verbrannte Kalorien, Lawinen-Wissen, die Namen der umliegenden Gipfel – was können wir nicht alle froh sein, dass wir in der Generation Smartphone leben!
 

 

PEAKFINDER ALPS zeigt die Namen der Alpengipfel
Plattform: iPhone, Android; Preis: 2,99 Euro

„Wie heißt der da drüben eigentlich?“ Das fragt man sich ja durchaus gelegentlich, wenn man so das Panorama begutachtet.

Wer’s genau wissen will, holt sich die „PeakFinder Alps“-App und weiß immer genau, auf welchen Berg er schaut. Die Umkreissuche listet alle Gipfel in der Umgebung auf, im Gipfelverzeichnis findet man alle Berge alphabetisch geordnet und in der Koordinateneingabe kann man eine beliebige Position in der Alpenregion wählen.

Sogar die Lieblingsgipfel abspeichern ist drin: ganz bequem unter „Favoriten“.

SNOWSAFE Lawinenwarndienst Bayern und Österreich
Plattform: Preis: iPhone, Android; Preis: kostenlos

Die offizielle App der Lawinenwarndienste von Bayern und Österreich liefert Lawinenberichte für die bayerischen und österreichischen Alpen.

Nach Regionen sortiert, ausführlich beschrieben und mit Prognosen für die kommenden Tage. Auswahl der Gebiete: per Liste oder Kartenansicht.

Beim Start der App werden alle aktuellen Lawinenberichte heruntergeladen und können praktischerweise später auch offline gelesen werden.

BERGFEX/SKI LITE Wetter, Pistenverhältnisse & Infos
Plattform: iPhone, Android; Preis: kostenlos

Wie wird das Wetter am kommenden Wochenende? Wie sind die Schneehöhen? Der Pistenzustand? Der Liftbetrieb? Alle Pisten offen - ja/ nein?

Wer diese App hat, wird mit zahlreichen Infos versorgt. Webcams bringen Live-Bilder, ausführliche Pistenpläne helfen bei der Planung und geben den Überblick. Abrufbar sind auch Preise für Liftkarten und besondere Angebote.

Bergfex ist ideal für Skigebiete im europäischen Raum und speziell für die Alpen optimiert.

 

0 Kommentare