Wellington - Ab morgen soll es auch in Neuseeland keine Einweg-Plastiktüten mehr im Handel geben. "Durch das Verbot soll sichergestellt werden, dass weniger Plastik in Flüssen, Bächen, Abwasserkanälen und im Meer landet, so dass Seevögel, Fische, Schildkröten und Meeressäuger weniger anfällig sind, dadurch geschädigt zu werden", sagte die stellvertretende Umweltministerin Eugenie Sage. Mehr als 100 Länder, unter anderem Belgien, Frankreich, Italien und China haben bereits ein vollständiges Verbot von Plastiktüten eingeführt, andere eine Abgabe auf sie.