Neuhausen Rauschgift-Fund: Polizei vermutet Drogenhandel

Bei der Durchsuchung einer Wohnung in Neuhausen hat die Polizei Rauschgift und Geldbeträge aus Drogengeschäften sichergestellt.

 

Neuhausen - Bei einer Wohnungsdurchsuchung in Neuhausen hat die Polizei am frühen Dienstagmorgen große Mengen Rauschgift gefunden. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war zum Zeitpunkt der Durchsuchung ein 46-jähriger Türke in der Wohnung zu Gast. Er trug 16 Gramm Kokain und 27 Gramm Heroin bei sich. Am Wohnungsinhaber selbst wurden geringe Mengen Haschisch und Marihuana gefunden.

Außerdem wurden 480 Euro Bargeld beschlagnahmt, die nach Angaben der Polizei mit großer Wahrscheinlichkeit aus Drogengeschäften stammen.

Woher die Betäubungsmittel stammen, ist noch unklar. Die Ermittlungen dauern an.

Weil der Wohnungsbesitzer auch mehrere Hieb- und Stichwaffen in seiner Wohnung lagerte, die nach dem Waffengesetz verboten sind, werden zudem weitere Tatbestände geprüft.

Der Wohnungsinhaber wurde nach Durchführung der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Sein 46-jähriger Gast muss sich vor dem Ermittlungsrichter verantworten.

 

2 Kommentare