Neuhausen Grünen-Infostand: Gemüse mit Botschaft

Der Infostand zum Thema "Ernährung, Agrarwende und Massentierhaltung" des Grünen-Ortsverbands am Rotkreuzplatz. Von links: Anna Hanusch, Heidi Schiller, Anne Franke, Marcus Freyer, Katharina Schulze, Gisela Sengl und Alexander König. Foto: ho

Für Bio-Produkte und gegen Massentierhaltung: Die Grünen verteilten am Rotkreuzplatz Äpfel und Forderungen

Neuhausen Die Karotten, die Heidi Schiller am Palmsamstag Passanten verteilt, würde sie gerne auch in Münchens Schulkantinen sehen. Denn die gelbe Rübe trägt ein Bio-Siegel und ist von einem Bauern aus der Region.

Ein optimales Essen für Schüler, findet Heidi Schiller, die Landtagskandidatin der Grünen in Moosach: "Wer mittags in der Schule isst, soll auch dort möglichst regionales Bio-Gemüse finden." Dann würden die Kinder auch lernen, sich bewusster und besser zu ernähren. „Essen lernen schon die Kleinsten, und Essgewohnheiten aus der Kindheit prägen entscheidend fürs ganze Leben."

Diese und andere Botschaften verteilten die Grünen am Palmsamstag zusammen mit Bio-Gemüse und -obst am Rotkreuzplatz. Der Ortsverband hatte dort einen Infostand zum Thema "Ernährung, Agrarwende und Massentierhaltung" aufgebaut.

Mit dabei: die Landtagskandidatinnen Katharina Schulze (Milbertshofen) und Heidi Schiller (Moosach) sowie Gisela Sengl (Traunstein).

Katharina Schulze forderte, Tiere besser zu behandeln: "Nicht nur die Politik sondern auch die Verbraucherinnen und Verbraucher können ein Zeichen gegen Käfighaltung setzen."

Gisela Sengl will weniger industrielle Großbetriebe: "Die Erzeugung und Verarbeitung von Lebensmitteln muss konsequent regionalisiert werden."

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading