Neues RTL-Format Jan Becker hypnotisiert Promis: So tickt der Künstler und Autor

Nicht nur im übertragenen Sinn werden sich am Samstag alle Augen auf Jan Becker richten. Denn im neuen RTL-Format "Schau mir in die Augen" wird er Promis hypnotisieren. So tickt der Künstler und Autor.

 

Wenn alles klappt, versetzt der deutsche Mentalist Jan Becker (40) in der TV-Show "Schau mir in die Augen" (4. Juni, 20.15 Uhr, RTL) Promis in Trance. Diese zehn stellen sich dem Experiment: Reality-TV-Star Patricia Blanco (45), Schauspielerin Michaela Schaffrath (45), die beiden Moderatorinnen Maxi Biewer (52) und Tanja Bülter (42), Dschungelkönig Joey Heindle (23), Dschungelcamp-Star Walter Freiwald (62), Profitänzer Christian Polanc (38), Casting-Director Rolf Scheider (60), Ex-Schwimm-Weltmeister Thomas Rupprath (39) und TV-Autohändler Jörg Krusche (50). Doch wer ist der Mann, der die Gedanken dieser Künstler beeinflussen will?

Faszination Hypnose

Der Wahl-Berliner beschäftigt sich schon sehr lange mit Gedankenlesen und Hypnose. Seit wann und wie es dazu kam, erklärte er im Interview mit spot on news einmal so: "Im Alter von 12 Jahren habe ich das Buch 'Das Gedankenlesen' von Eric Jan Hanussen aus den 1920er Jahren gelesen. Als Kind hat man diesen Spieltrieb und probiert alles aus. Ich habe dann versucht, eine Richtung zu bestimmen, in die jemand gehen sollte und es hat auf Anhieb geklappt. Das war der Startschuss."

Heute ist Becker erfolgreicher Buchautor und Hypnose-Trainer, coacht Persönlichkeiten aus Sport, Wirtschaft, Politik und reist mit seiner Bühnen-Show durch die Lande. Laut eigenen Angaben kann jeder seine Fertigkeiten erlernen und anwenden. "Hypnose kann jeder lernen. Das ist nichts Übersinnliches oder Esoterisches, sondern das sind die Grundprinzipien unserer Psyche", erklärte er.

Wissenschaftlicher Nachweis

Weil Hypnose, Gedankenlesen und dergleichen nicht jedermanns Sache sind, hat das ZDF Jan Beckers Fähigkeiten im Sommer 2014 wissenschaftlich untersucht. Im Rahmen der Sendereihe "terra x" haben sich die Wissenschaftler um Dr. Marc Thioux mit Beckers Gehirn beschäftigt. Im Kernspintomograph musste er Test-Aufgaben lösen. Becker blieb dabei fehlerfrei.

Das Ergebnis: Sein Talent ist tatsächlich einer Besonderheit seines Gehirns zuzuschreiben: "Das Netzwerk der Spiegelneuronen in seinem Gehirn funktioniert exzellent, gepaart mit seinem jahrelangen Training, hat es aus ihm einen Experten gemacht, einen wahren Experten", so Dr. Marc Thioux.

Er selbst beschrieb sein Talent im spot-on-news-Interview übrigens einmal so: "Ich habe keine übersinnlichen Fähigkeiten, aber das Talent, auf Menschen zuzugehen, mich in Menschen hineindenken zu können und so Nähe aufzubauen."

Moderator Oliver Geissen und Hypnotiseur Jan Becker (r.) Foto:RTL / Gordon Mühle / Wischmeyer

Die TV-Show verspricht verblüffende Anblicke. Wie RTL vorab auf seiner Internetseite zur Sendung schon mal zeigt, kommen Studiopublikum und TV-Zuschauer zum Beispiel in den Genuss einer fast freischwebenden Patricia Blanco. Michaela Schaffrath und Christian Polanc müssen dagegen Bauklötzchen übereinanderstapeln. Keine allzu schwere Aufgabe, wäre da nicht Joey Heindle, der denkt, einer der Klötze ist sein Telefon... Für die Promis geht es darum, unter Jan Beckers Hypnose mehrere Spielrunden zu bestehen.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. Ihre Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading