Neues Auswärts-Dress der Bayern Auswärts-Trikot: Das sagen die Fans im Netz zum Design

Das Netz diskutiert über die neuen Auswärts-Trikots der Bayern. Foto: news.adidas.com/AZ

"Holland-Style", "Löwen-Blau", "Schlafanzug": Wie jedes Jahr liefert die Präsentation der neuen Trikots mächtig Stoff zum Frotzeln. Aber auch positive Stimmen sind dabei. Das sagen die Fans zum neuen Auswärts-Dress.

 

München – Da ist es also, pünktlich zum Telekom-Cup in Hamburg (Ab Samstag 20.30 Uhr): Das "Away-Kit"für die Saison 14/15 wie es so schön neudeutsch heißt. Gemeint sind die neuen Auswärts-Trikots des FC Bayern, die Holger Badstuber und David Alaba im Online-Fanshop und in den sozialen Netzwerken an diesem Donnerstag vorgeführt haben.

Und wie jede Saison (und wie auch schon bei der Präsentation der Heimtrikots Anfang Mai) gibt's natürlich neben haufenweise Bestellungen und Zuspruch auch für viele wieder was auszusetzen. Manch einer zeigt Humor, manch einer macht seinem Ärger über das neue Design auch unverhohlen Luft. Recht machen kann man es eh keinem, denn über Geschmack lässt sich ja bekanntlich herrlich streiten.

Einen Überblick über die Meinung der Fans gibt's hier:

Kommentare auf az-muenchen.de:

fabi: Unterirdisch wer hat den da verantwortlich gezeichnet.... Werde es mir definitiv nicht kaufen!

Reneka: Ganz schlimm, dieses Trikot! Das Heim-Trikot ist ja schon krass, zumal es zusätzlich an Klinsmann-Zeiten erinnert. Aber das neue Away-Trikot sieht jetzt echt aus wie ein Pyjama! Und welcher "Top-Designer" sich diesen unteren grauen Absatz hat einfallen lassen, würde mich auch mal interessieren. Hoffentlich sieht das neue CL-Trikot besser aus, sonst war´s diese Saison modetechnisch ein kompletter Griff ins Klo.

Roter Giasinger: Mich stört nur der blaue Streifen.

Löwin: Mei o mei: A niederländische Fahne am Trikot... München bleibt weiß-blau!

peterb: Da wird sich der Arjen aber freuen wenn er bei Bayern jetzt mit der Niederländischen Flagge auf dem Trikot spielen darf...

Die Diskussion auf Twitter:

Kommentare auf Facebook:

 

 

3 Kommentare