Neues aus dem Bayern-Lazarett Gegen Schalke: Robben und Coman werden nicht fit

, aktualisiert am 06.09.2016 - 11:41 Uhr
Stehen gegen Schalke 04 noch nicht im Bayern-Kader: Arjen Robben (m.) und Kingsley Coman (r.). Foto: GES/Augenklick

Nach der Länderspielpause spielt der FC Bayern am Freitagabend gegen Schalk 04. Trainer Carlo Ancelotti muss auch gegen die "Königsblauen" auf Arjen Robben und Kingsley Coman verzichten. Dafür könnten zwei Stars ihr Comeback feiern.

München - Für Arjen Robben und Kingsley Coman kommt das zweite Bundesligaspiel der Saison gegen den FC Schalke 04 noch zu früh. Nach drei freien Tagen konnten die beiden sowie Jérôme Boateng und Holger Badstuber noch immer nicht mit der Mannschaft trainieren. Bei Robben hieß es zunächst, dass er nach der Länderspielpause wieder einsatzbereit wäre – dem ist nun allerdings nicht so. Die Verantwortlichen wollen wirklich auf Nummer sicher gehen und etwas länger warten, auch Robben sagte zuletzt, dass "alles perfekt sein soll".

Auch bei Coman wird es nichts mit dem Schalke-Spiel. Der junge Franzose absolvierte in der vergangenen Woche ein erstes Lauftraining, mittlerweile kann er auch wieder individuell trainieren. Trotzdem müssen sich Verantwortliche und Fans weiter auf den Flügelflitzer gedulden. Mit Jérôme Boateng ist ohnehin noch nicht zu rechnen, nachdem das Comeback des Innenverteidigers nach hinten verschoben wurde.

Costa und Sanches einsatzbereit

Gute Nachrichten gibt es dagegen von Douglas Costa und Renato Sanches, die beide gegen Schalke auflaufen könnten. Der Brasilianer und der Portugiese konnten die etwa einstündige Einheit an der Säbener Straße ohne großen Beschwerden absolvieren.

Das Bayern-Lazarett lichtet sich also langsam.

 

3 Kommentare