Neues Album kommt im Februar Wolfgang Petry wagt das Comeback!

Jetzt macht er die Fans wieder glücklich: Wolfgang Petry vor seinem Abschied im Jahr 2006 Foto: ddp images

Ein Weihnachtswunder? Schlager-Legende Wolfgang Petry wagt tatsächlich noch einmal ein handfestes Comeback - und das gut acht Jahre nach seinem offiziellen Rücktritt! Derzeit nimmt Petry ein neues Album auf, schon im Februar soll es erscheinen.

 

München - Wolfgang "Wolle" Petry (63, "Wahnsinn") kann es offenbar nicht lassen: Im Jahr 2006 hatte der Schlagerliebling seinen Rücktritt verkündet - und seither seine Zeit unter anderem mit Briefmarkensammeln verbracht, wie Sohn Achim (40) spot on news vor einiger Zeit verraten hatte. Nun juckt es den Altmeister aber wieder in den Fingern: Wie Petry am Donnerstag mitteilen ließ, befindet er sich derzeit im Studio, um ein neues Album mit dem sprechenden Titel "Brandneu" aufzunehmen.

Schon am 27. Februar 2015 soll es erscheinen. Ab Freitag (12. Dezember) wird den Angaben zufolge eine limitierte Fan-Edition zu bestellen sein. Im Januar gibt es die erste Single. Dabei will sich Petry offenbar einen neuen Sound verpassen: "Eine knallige Mischung aus poppigen Mitsing-Hooks und bisweilen heftigen Rocksounds" verspricht die offizielle Ankündigung. Auf Facebook erhielt der entsprechende Post binnen weniger Stunden gut 5.000 Likes.

Die Neuigkeiten sind eine handfeste Überraschung, die sich allerdings fast schon abgezeichnet hatte: Petry war zuletzt trotz seines offiziellen Ruhestandes immer wieder musikalisch in Erscheinung getreten. Etwa mit Duetten auf dem Album "Mittendrin" seines Sohnes Achim, in diesem Jahr zudem auch mit der Platte "Einmal noch!", die im Februar auf Platz eins der deutschen Charts geschossen war. Darauf hatten sich allerdings fast ausschließlich neu eingespielte alte Hits des Stars gefunden. Auch auf Live-Auftritte hatte Petry verzichtet.

Dass Petry nun keine halben Sachen machen wird, davon dürfen die Fans ausgehen. Achim Petry hatte spot on news vor einiger Zeit verraten, sein Vater sei ein wahrer Perfektionist: "Mittlerweile ist er ja Rentner und Opa - und sturer geht's ja gar nicht mehr!"

 

0 Kommentare