Neuer Vergewaltigungsvorwurf Ist Janice Dickinson auch Opfer von Bill Cosby?

Dickinson (li.) behauptet, ein Opfer von Cosby zu sein. Mehr Bilder des Models in der Galerie. Foto: [M]Jordan Strauss/John Minchillo/Invision/AP

Ein weiteres angebliches Opfer von Bill Cosby geht an die Öffentlichkeit: Ex-Topmodel Janice Dickinson packt nach über 30 Jahren Schweigen aus: Anfang der Achtziger soll der Entertainer sie vergewaltigt haben.

 

Los Angeles - Die Vorwürfe gegen Schauspieler Bill Cosby (77) wollen nicht abebben: Das neueste angebliche Opfer des Schauspielers will Janice Dickinson (59) sein. Das ehemalige Topmodel erzählte in einem Interview mit der Show "Entertainment Tonight", dass Cosby sie 1982 vergewaltigt habe. Während eines Entzugs von Dickinson sollen sich die beiden am Lake Tahoe getroffen haben, um über einen Job in "The Bill Cosby Show" und ihre Gesangskarriere zu reden.

An diesem Abend soll Dickinson nach dem Essen um eine Pille gebeten habe, da sie Menstruationsbeschwerden gehabt habe. Cosby hatte ihr außerdem ein Glas Rotwein eingeschenkt. Als sie am nächsten Morgen aufgewacht ist, habe sie ihren Schlafanzug nicht mehr angehabt. "[...] Ich erinnere mich, dass ich von diesem Mann sexuell belästigt wurde, bevor ich ohnmächtig wurde", sagt Dickinson. Ihre letzte Erinnerung sei gewesen, dass Cosby sich nackt auf sie gesetzt habe. "Ich erinnere mich an viel Schmerz", erzählt sie. Außerdem sagt sie, dass sie morgens Sperma zwischen ihren Beinen gefunden habe.

Bereits 2002 wollte sie in ihrer Autobiografie darüber schreiben. Cosby und seine Anwälte hätten sie aber bedrängt, die Details wieder herauszunehmen. Jetzt wollte das Ex-Topmodel aber nicht länger schweigen: "Ich tue das, weil es das Richtige ist, und es ist mir passiert, und das ist die wahre Geschichte", sagte sie. Der ungeklärte Vorfall habe sie so weit verzweifeln lassen, dass sie sich selber verletzten wollte.

 

0 Kommentare