Neuer Flyer gegen Dresden Löwen kämpfen gegen Rechtsradikalismus

Möchte eine bunte Arena haben und keine Rassisten: Florian Hinterberger Foto: sampics/AK

Der TSV 1860 München intensiviert seine Bemühungen gegen Rassismus in der Fankurve. Gegen Dynamo Dresden wird hinter der Nordkurve ein Flyer verteilt.

Unter dem Motto "Kein Spielraum Für Rechtsradikalismus" haben die Löwen in Zusammenarbeit mit den Löwenfans gegen Rechts und dem Fanprojekt München einen Aufklärungs-Flyer erstellt, der gegen Dynamo Dresden verteilt werden soll.

"Wir setzen uns sehr intensiv mit dem Thema Rechtsradikalismus auseinander", sagt der kommissarische Geschäftsführer der Löwen, Florian Hinterberger. "Mit der Neuauflage des Flyers wollen wir möglichst viele Sechzgerfans dafür sensibilisieren. Denn es ist ganz wichtig, offenkundige und verschlsselte Symbolik einschätzen zu können."

Ulla Hoppen, Gründungsmitglied der Initiative Löwenfans gegen Rechts, spricht deshalb von einer bedeutenden und notwendigen Sache. "Die Gefahr von Rechts ist in unseren Kurven immer noch gegenwärtig. Dieser Flyer soll zur Aufklärung der Löwenfans und aller Freunde des Fußballs beitragen."

 

2 Kommentare