Neuer Bayern-Trainer Ancelotti: Schweigevereinbarung bis zum Sommer

Bis zu seinem Amtsantritt sind keine Äußerungen des neuen Bayern-Trainers Carlo Ancelotti zu erwarten. Foto: dpa

Im Sommer übernimmt Carlo Ancelotti das Traineramt beim FC Bayern. Bis dahin will sich der Italiener laut einem Medienbericht nicht mehr öffentlich äußern. Das habe Ancelotti mit dem FC Bayern vereinbart.

 

München - Welche Spieler im Kader des FC Bayern lobt er besonders? Welche ehemaligen Schützlinge würde er gerne mit zu den Roten nehmen? Fragen, die man dem neuen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti zu gerne stellen würde. Doch bis der Italiener im Sommer an der Säbener Straße übernimmt, will er sich nicht mehr öffentlich äußern.

Erst am 1. Juli, so berichtet Sport1, will sich Ancelotti wieder öffentlich erklären. Bis dahin gibt es keine Interviews. Das habe der FC Bayern mit dem 56-Jährigen vereinbart. Es ist aber davon auszugehen, dass erste Gespräche zwischen den Bayern-Profis und Ancelotti bereits vor seinem Amtsantritt geführt werden.

 

6 Kommentare