Neue "Forbes"-Liste veröffentlicht Jay-Z vs. Diddy: Wer ist der reichste Hip-Hopper im Musikbiz?

Streiten sich seit Jahren um die finanzielle Vormachtstellung bei den Hip-Hoppern: Diddy alias Sean Combs (l.) und Jay-Z Foto: ImageCollect

Status-Symbole und ein prall gefülltes Konto sind im Hip-Hop-Business mindestens genauso wichtig, wie gute Beats und starke Texte. Seit Jahren kämpfen Diddy und Jay-Z auf diesem Gebiet um die Vormachtstellung. In diesem Jahr gibt es einen Wechsel auf der Spitzenposition.

Es ist seit Jahren ein Kleinkrieg zwischen den Rappern Diddy alias Sean Combs (48, "Forever") und seinem Kollegen Jay-Z (48, "4:44"): Wer ist denn nun der reichste Hip-Hopper des Universums? Wie das US-Magazin "Forbes" jetzt in seiner neuesten Liste bekannt gab, hat sich in diesem Jahr tatsächlich ein Wechsel an der Spitze ergeben: Diddy hat mit "nur" 825 Millionen Dollar (rund 670 Mio. Euro) seinen Spitzenplatz 2018 an Jay-Z verloren, der rund 900 Millionen Dollar (rund 730 Mio. Euro) schwer sein soll.

Die Bronzemedaille in der Disziplin "Hip-Hopper mit den größten Konten" geht an Dr. Dre (53) mit 770 Millionen Dollar (rund 627 Mio. Euro). Die Top-Five komplettieren Drake (31) und Eminem (45) mit einem geteilten vierten Platz und bislang verdienten 100 Millionen Dollar (rund 81 Mio. Euro). Übrigens: Jay-Z, Diddy und Dr. Dre sind nicht nur die reichsten Hip-Hopper, sondern auch die reichsten amerikanischen Musiker überhaupt.

 

0 Kommentare

Kommentieren

  1. null