Neue Details Matt Reeves soll "Planet der Affen"-Trilogie zu Ende bringen

Schimpanse Caesar ist bereit für den Kampf gegen die Menschheit Foto: Twentieth Century Fox

Noch vor dem Kinostart von "Planet der Affen: Revolution" sind bereits Details zum dritten Teil der geplanten "Planet der Affen"-Trilogie bekannt geworden.

 

Los Angeles - Ein dritter Teil des Erfolgsfilms "Planet der Affen: Prevolution" ist in Planung - und das noch vor dem Kinostart des zweiten. "Planet der Affen: Revolution" soll ab 7. August in unseren Kinos zu sehen sein, und auch in den USA wird sich erst im Juli zeigen, ob der Sci-Fi-Streifen an den Erfolg des ersten Films anknüpfen kann. Dennoch setzt Fox bereits jetzt auf Matt Reeves, der Rupert Wyatt nach dem ersten Teil als Regisseur ablöste. Wie das Studio mitteilte, wird Reeves auch den dritten Teil der Affen-Saga inszenieren.

"Planet der Affen: Revolution" spielt einige Jahre nach Ende des ersten Teils. Menschen und Affen stehen kurz vor einem Krieg über die Herrschaft der Erde. Wie der Trailer andeutet, hat die von Krankheit und Konflikten zerrüttete Menschheit nicht die besten Karten für einen Sieg über die von Super-Schimpansen Caesar angeführte Affenarmee. Dank des Sci-Fi-Klassikers "Planet der Affen" mit Charlton Heston wissen wir jedoch, wie dieser Krieg enden wird. Eine spannende Geschichte verspricht der Trailer dennoch.

Neben Charakterkopf Gary Oldman treten Jason Clarke und Keri Russell gegen die mutierten Primaten an. Dank Regisseur Matt Reeves, der für den Film "Cloverfield" bekannt ist, darf man sich auf ein düsteres und visuell ausgefeiltes Science-Fiction-Drama einstellen.

 

0 Kommentare