Neue Aufgabe Stielike neuer Trainer bei Tianjin Teda in China

Neue Herausforderung: Uli Stielike. Foto: dpa

Neuer Job: Bis Mitte Juni hatte Uli Stielike noch die Nationalmannschaft Südkoreas betreut, war dort aber nach knapp drei Jahren entlassen worden.

Tianjin - Uli Stielike wechselt als dritter deutscher Trainer in die chinesische Super Liga und arbeitet künftig als Chefcoach bei Tianjin Teda.

Das verkündete der Klub am Samstag auf seiner Homepage. Der 62-Jährige folgt Felix Magath (Shandong Luneng) und Roger Schmidt (Beijing Guoan) nach Asien. Tianjin steht aktuell im Tabellenkeller der höchsten chinesischen Liga.

Bis Mitte Juni hatte Stielike noch die Nationalmannschaft Südkoreas betreut, wurde dort aber nach knapp drei Jahren entlassen. Der Verband fürchtete, in der Qualifikation zur WM 2018 in Russland zu scheitern.

Nach Stielikes Entlassung löste Südkorea am Dienstag noch das Ticket für die Endrunde.

 

1 Kommentar

Kommentieren

  1. Ihr Pseudonym sowie weitere Daten können Sie in Ihrem Benutzerkonto ändern. Dieses finden Sie oben rechts .

loading